//Himbeer Rohkostpralinen ohne Datteln!

rohkost_pralinen_o_dattelnWir hatten ja erst letztens ein klasse Rohkostrezept für Pralinen und da dachte ich, ich probiere es auch mal, nur mein großes Problem ist, ich mag keine Datteln. Ja, ich beichte, mir stellen sich von Datteln die Nägel hoch.

Aber da ich mich nicht entmutigen lassen wollte, dachte ich, das geht auch anders und so stieß ich auf ein Rezept für Himbeer-Pralinen mit Cashew!

Anmerkung: Es ist ein abgewandeltes Rezept von Teekesselchen.

Das Rezept ist ein bisschen zeitaufwendiger, lohnen tut es sich aber allemal:

Zutaten für knapp 24 Stück

1 1/2 Tassen Cashewkerne, mind. 4h in Wasser eingeweicht

1/4 Tasse Wasser

1/4 Tasse Agavendicksaft

1 Prise Salz

Das Mark von 2-3 Vanilleschoten

1 TL Rosenwasser

1/4 Tasse Kokosöl, im Wasserbad geschmolzen

1 1/2 Tassen Himbeeren (TK: vorher auftauen und den Saft absieben)

Zubereitung

Das Wasser, den Agavendicksaft, Salz, die Vanille, das Rosenwasser sowie die eingeweichten Cashews in einen Mixer geben (bei schwächeren Mixern ist es sinnvoll, die Flüssigkeiten zuerst hineinzugeben – ansonsten ist die Reihenfolge der Zutaten egal).

Dies nun zu einer gleichmäßigen Crème verarbeiten.

Anschließend das geschmolzene Kokosöl und die Himbeeren hinzugeben. Noch einmal kräftig mixen, so dass eine einheitliche Masse entsteht.

Diese nun mind. vier Stunden im Gefrierfach anfrieren lassen – sie muss so fest werden, dass sie formbar ist. Bei mir hat es allerdings länger gedauert.

Sobald die Pralinenfüllung nicht mehr vom Löffel fließt, diese in gleich große Kugeln formen (z.B. mit einem kleinen Eisportionierer), auf ein Backpapier legen und erneut im Gefrierfach parken.

Für die Optik habe ich die Pralinen auf Pralinenpapier gepackt und dann einmal mit Rohkakao und einmal mit Kokosraspeln garniert.

Die Schokoladigen sind nicht so schön geworden wie bei Basilikum, dafür waren die Pralinen einfach zu nass, aber die mit den Kokosraspeln wurden sehr hübsch und lassen sich prima verschenken! Aber Achtung, sie werden schnell matschig und ich empehle sie mindestens im Kühlschrank zu lagern!

Im Sommer könnte ich sie mir gefroren als Eis alternative gut vorstellen!

RohPralinen22715_10206986987098157_1638302079478722156_n

Süß oder?

Viel Spaß beim nach“backen“!

Eure

ghostflower2

6 Gedanken zu “//Himbeer Rohkostpralinen ohne Datteln!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s